Carlo Mombelli

Carlo Mombelli
Carlo Mombelli

The Carlo Mombelli Project
The Carlo Mombelli Project - Simon Schiess, Song-yi Jeon, Ines Brodbeck, Julie Fahrer, Jan Andrdea Bard, Eva Kesselring, Bärbel Schwarz, Carlo Mombelli

The Prisoners of Strange - Eurropean Edition
The Prisoners of Strange - European Edition: Adrian Mears, Daniel Pezzotti, Carlo Mombelli, Dejan Terzic


The Prisoners of Strange (ZA): Justin Badenhorst, Carlo Mombelli, Siya Makuzeni, Marcus Wyatt


Ethical Sam's Cookery School


Malunde Street Child

 

Artist in Residence im bird's eye jazz club Basel, April 2010

Carlo Mombelli ist wohl der aussergewöhnlichste Musiker der gegenwärtigen Jazzszene Südafrikas, und seine Musik lässt sich denn auch kaum auf den Begriff Jazz reduzieren. Nachdem der visionäre südafrikanische Bassist und Komponist im Oktober 2009 mit seiner Band The Prisoners of Strange im bird's eye zu hören war, ist er vom 12. April bis 2. Mai 2010 artist in residence im jazz club the bird's eye. Während drei Wochen arbeitet er mit angehenden und etablierten professionellen Musikern zusammen.

Seit gut 30 Jahren bewegt sich Mombelli zwischen Jazz und Sound Design. Die Musik seiner Prisoners of Strange bezeichnet er als "spontaneus freestyle chamber jazz". Was darunter zu verstehen ist illustrieren die Videoaufnahmen von Malunde Street Child und Ethical Sam's Cookery School. Mit akustischen und elektronischen Elementen gestaltet Mombelli einen atmosphärischen Raum, in dem er improvisierend neue Kompositionen erarbeitet. Der Klangtüftler saugt die Geräusche seiner Umwelt förmlich auf und macht sie zur Grundlage seiner Kompositionen, die den Grenzbereich zwischen Geräusch und Musik erkunden. Federn und Bleche, aber auch Kinderspielzeuge sind Mombellis liebstes Ausgangsmaterial für neue Instrumente, deren Klang elektronisch manipuliert wird.

CDs: Theory (2010), I stared into my head (2007), When serious babies dance (2002), Bats in the Belfry (1999), Abstractions 2002

The Carlo Mombelli Project (13.-28. April)
In Zusammenarbeit mit der Hochschule für Musik Abteilung Jazz:
Während seines Aufenthalts wird Mombelli mit Studierenden zusammenarbeiten und mit dieser Projektband während drei Wochen an jedem Dienstag und Mittwoch im Club auftreten (am 28. April im Gare du Nord, im Rahmen des Jazzfestivals Basel). Zusätzlich gibt die Band im Rahmen des Universitätsjubiläums am 17. April ein Konzert im Theater Palazzo in Liestal. Die originelle Besetzung mit zwei Bässen und zwei Sängerinnen entspricht Mombellis Experimentierlust und lässt spannende Dialoge erwarten.

Line-up:
Song-yi Jeon: vocals
Julie Fahrer: vocals
Simon Spiess: tenor sax
Jan Andrea Bard: piano
Eva Kesselring: bass
Carlo Mombelli: bass
Ines Brodbeck: percussion
Bärbel Schwarz: drums

The Prisoners of Strange, European Edition (30. April, 1. Mai und 17. Juni 2010)
Die Prisoners of Strange sind in Südafrika zur Kultband avanciert, doch ihre Wurzeln haben sie in Deutschland. Das erste Album Bats in the Belfry nahm Mombelli 1996 mit Adrian Mears, Roberto di Gioia und Wolfgang Haffner beim Bayrischen Rundfunk auf.
Anlässlich von Mombellis Gastaufenthalt kommt es zum Wiedersehen mit Mears, wobei der Cellist Daniel Pezzotti und der feinfühlige Schlagzeuger Dejan Terzic das Quartett vervollständigen. Auch Terzic hat schon mit Mombelli gespielt. (Am 30. April zusätzlich im Tinguely Museum Basel in der Reihe Roche'n'Jazz), am 17. Juni im Rahmen von "On" - Open Broadcast Exchange und Focus10 - Contemporary Art Africa.

Line-up:
Adrian Mears: trombone, didgeridoo
Daniel Pezzotti: cello
Carlo Mombelli: bass
Dejan Terzic: drums
 
 
Unterstützt durch:
Logo Pro Helvetia